Immobilien Resch
Immobilien-Schnellsuche
-
 

Resch & Söhne
im Zentrum Passaus

Sie sind auf der Suche nach interessanten Immobiliennangeboten? Oder Sie möchten eine Immobilie verkaufen? Besuchen Sie uns doch persönlich in der Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 32, nur 5 Gehminuten vom Ludwigsplatz entfernt.
Oder rufen Sie uns an: +49 (0)851/6739

Aktuelle Nachrichten

 
Einträge 1 bis 10 (von 141)
<<  <
Seite: 1  -  2  -  3  -  4  -  5  -  6  -  7  -  8  -  9  -  10
>  >>
 
15.01.2020
Immobilienfachbegriffe auf unseren Online-Lexikon!
Hier finden Sie jederzeit kompetente, aktuelle und erstklassige Inhalte
rund um das Thema Immobilien.

# Immobilien Passau # Makler Passau # Passau Immobilien # Immobilienmakler Passau # Passau Makler # Immobilienbüro Passau # Immobilie Passau
 
12.12.2019
2.000 Menschen demonstrieren gegen den Mietendeckel
Mit rund 2.000 Teilnehmern und Fahrzeugen haben Vermieter und Handwerker in Berlin gegen den geplanten Mietendeckel demonstriert. Nach einer symbolischen Sternfahrt mit Lastwagen und Tiefladern der Bau- und Wohnungswirtschaft trafen sich die Demonstrierenden am Brandenburger Tor zu einer Kundgebung.

Mittlerweile gibt es neben dem Gutachten vom ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, ein zweites Gutachten des Bundesinnenministeriums, das den Mietendeckel für verfassungswidrig hält. Über 6.000 Menschen haben bisher die Petition "Berliner Mietendeckel stoppen!" unterzeichnet. 
 
18.11.2019
Baukindergeld macht Wohneigentum deutlich erschwinglicher
Das Baukindergeld macht den Erwerb von Wohneigentum deutlich erschwinglicher. Zum Beispiel erhöht sich die durchschnittliche Erschwinglichkeit von Eigentumswohnungen mit der Förderung durch das Baukindergeld bei einem Kind um rund 43,3 Prozent. Das entspricht einer Haushaltsbelastung von 7,9 Prozent oder 270,95 Euro im Monat. Bei zwei Kindern steigt die Erschwinglichkeit sogar um 91,2 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt der vom IVD erstellte Erschwinglichkeitsindex 2019.

Auch die Erschwinglichkeitswerte für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen sowie in den Top-7-Städten wurden erfasst.  

Mehr Lesen
 
18.11.2019
Erfolgreiche Zertifizierung!
Unsere beiden Gesellschafter Christian und Thomas Resch haben erfolgreich eine Weiterbildung zum DEKRA zertifizierten Sachverständiger für Immobilienbewertung D1 abgeschlossen. Somit können wir unsere Dienstleistung um die Erstellung von Marktwertgutachten für unbebaute Grundstücke und bebaute Wohngrundstücke erweitern.
 
11.02.2019
Frist 1. April: Grundsteuererlass für Vermieter möglich
Vermieter haben Anspruch auf einen Teilerlass der Grundsteuer, wenn sie im vergangenen Jahr unverschuldet erhebliche Mietausfälle hatten. Der Antrag für das Jahr 2018 muss bis zum 1. April 2019 gestellt werden.
Zuständig für den Erlassantrag sind die Steuerämter der Städte und Gemeinden, in den Stadtstaaten die Finanzämter. Die Frist ist nicht verlängerbar. Wird der Termin versäumt, kommt nur noch ein Erlass aus Billigkeitsgründen in Betracht.
Die Grundsteuer für vermietete Immobilien wird zu 25 Prozent erlassen, wenn der Mietertrag um mehr als 50 Prozent hinter dem normalen Rohertrag zurückgeblieben is. Wat die Immobilie vollkommen ertraglos, wird die Grundsteuer zu  50 Prozent erlassen. Der Erlass ist möglich, wenn die Ursache der Mietausfälle in Leerstand, allgemeinem Mietpreisverfall oder struktureller Nichtvermietbarkeit liegt. Auch außergewöhnliche Ereignisse, wie Wohnungsbrände oder Wasserschäden, die zu Mietausfällen führen, berechtigen zu einem Grundsteuererlass. Allerdings darf der Vermieter die Mietausfälle nicht selbst verschuldet haben. Dies setzt beim Leerstand ernsthafte und nachhaltige Vermietungsbemühungen voraus, die der Eigentümer nachweisen muss.
 
30.01.2019
Immobilien Resch unterstützt Kinderschutzbund
Im Vorjahr feierte das Passauer Immobilienunternehmen Resch & Söhne sein fünfzigjähriges Bestehen. Anlass genug für den Familienbetrieb, jetzt 3.000 Euro an den Kinderschutzbund Passau zu spenden.
 
Mit hunderten Mitgliedern und vielen ehrenamtlichen Helfern ist der Kinderschutzbund Ortsverband Passau seit 44 Jahren mit breitem Engagement aktiv. Die tragende Philosophie des gemeinnützigen Vereins lautet, Kindern ein gesundes und glückliches Aufwachsen in der Familie zu ermöglichen.
 
Mit dieser Grundhaltung kann sich auch Immobilien Resch identifizieren. „Wir sind ein reiner Familienbetrieb, regional stark verwurzelt und engagieren uns seit Jahren vor Ort“, meint Geschäftsführerin Katharina Resch. „Schließlich sind wir uns alle einig – Kinder sind unsere Zukunft. Auch bei uns ist schon die dritte Generation im Unternehmen tätig. Die Jungen wachsen nach und nach in den Betrieb und übernehmen Verantwortung. In diesem Sinn unterstützen wir gerne die Arbeit für Kinder.“ In den Büroräumlichkeiten der Immobilienexperten überreichte Familie Resch jetzt einen Scheck über 3.000 Euro an die Vorsitzende des Kinderschutzbunds Passau Julia Stern.

Bildunterschrift:
v.l. Andreas Resch, Katharina Resch, Günter Resch, Julia Stern, Christian Resch und Thomas Resch
 
19.12.2018
Die Reform der Grundsteuer - Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft
Medienberichten zufolge erwägen die SPD-Fraktionsvorsitzenden aus Bund und Ländern, die Umlagefähigkeit der Grundsteuer auf die Miete zu streichen. Der IVD warnt ausdrücklich vor einem solchen Vorhaben: „Eine Abschaffung der Umlagefähigkeit der Grundsteuer würde die Rentabilität vieler Immobilieninvestitionen in Frage stellen. Die Folge wären geringere Investitionen in energetische Modernisierungen und den Neubau. Mieter und Wohnungssuchende wären letztlich die Leidtragenden“, sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des IVD.

Quelle: IVD-Grundsteuer
 
19.12.2018
Partner IVD-Marktforschung 2019
Das IVD-Institut veröffentlicht jährlich einen City Report für Passau,
in welchem die aktuellen Preise und Markttrends bei verschiedenen
Objekttypen festhalten werden.
Wir freuen uns, daß wir mit unseren Preisfeststellungen wieder zu einer
erfolgreichen Ausgabe beitragen konnten und bedanken uns für die
Auszeichnung „Partner IVD-Marktforschung 2019“.
#Immobilie verkaufen in Passau.
 
26.11.2018
Passauer Immobilien Resch & Söhne feiert Jubiläum 50 Jahre Kundenorientierung
Mit Qualitätsdenken und absoluter Kundenorientierung hat sich das Immobilienunternehmen Resch & Söhne in Niederbayern und im angrenzenden Oberösterreich einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Heuer feiert das Passauer Familienunternehmen sein fünfzigjähriges Bestehen.
 
Passauer Immobilien Resch & Söhne ist seit 1968 ein in Passau ansässiges Maklerunternehmen. Zu den Kompetenzen zählen der An- und Verkauf von Immobilien aller Art, die Vermittlung von Mietobjekten und die Zusammenarbeit mit Bauträgern. Dabei steht der Name Resch für Transparenz und regionale Verbundenheit. Mit viel Engagement und Leidenschaft bringen die Passauer die Wünsche ihrer Kunden auf den Punkt. Maßgeblich trägt dazu bei, dass das Immobilienunternehmen auf jegliche Franchise-Aktivitäten verzichtet und ein reiner Familienbetrieb ist.
 
1968 wurde das Unternehmen als Vermittlungsbüro gegründet. Senior-Chefin Katharina Resch ist immer noch im Betrieb aktiv. Von 1982 bis 1987 traten die Söhne Andreas, Christian, Günter und Thomas Resch in die Geschäftsleitung ein. Seit 1989 ist der Betrieb eine GmbH. Zwischen 2010 und 2013 erfolgte der Eintritt der dritten Generation in das Familienunternehmen. 2013 übersiedelte man auch in die großzügigen, modernen Büroräumlichkeiten im Zentrum von Passau.
 
Immobilien in der DNA
 
Seriosität und langjährige Kundenbeziehungen bilden die Kernwerte von Resch. Immobilien liegen in der DNA der Familie. „Das können wir. Und zwar sehr gut“, meint Thomas Resch. „Wir kennen die vielen Seiten, von denen aus man eine Immobilie betrachten kann und verstehen individuelle Kundenbedürfnisse aus eigener Erfahrung.“ Als freie Maklergesellschaft ist Resch unabhängig von Banken, Versicherungen, Maklerketten und Hausverwaltern. Die Kontinuität kommt dadurch zum Ausdruck, dass auch Kinder und Nachfolger von langjährigen Kunden der Erfahrung und dem Service von Resch vertrauen.
 
Konsequenter Ausbau
 
Die vier Söhne sind von Grund auf in das Unternehmen hineingewachsen und arbeiteten schon bald an der betrieblichen, aber auch persönlichen Weiterentwicklung. Mit Konsequenz und einem offenen Ohr bei Kunden und Partnern gelang es, das Unternehmen auszubauen und als Benchmark zu etablieren. Das dokumentieren die Auszeichnungen der letzten Jahre: 2013 als Immowelt Platin Partner, 2014 als Immoscout Premium Partner und von 2015 bis 2018 als Bellevue Best Property Agent. 2018 folgten Auszeichnungen als Focus Special Topmakler und als Immobilienscout24 Fünf-Jahre-Premium Partner.
Besonders stolz ist man auf die DIA-Zertifizierung, die Resch & Söhne als einziges Immobilienunternehmen in Passau vorweisen kann. Sie fordert den Nachweis, Dienstleistungen von Immobilienmaklern gemäß DIN-Norm zu erbringen und gilt als besonderes Qualitätssiegel in der Branche.
 
Für die Zukunft aufgestellt
 
Resch ist offen für Neues und dank der jungen Familienmitglieder gut aufgestellt für die Zukunft. Die „Jungen“ sind die Kinder der Inhaberfamilie und besonders im Geschäftsfeld Vermietung und Hausverwaltung im Einsatz. Sie werden nach und nach in das Unternehmen integriert, übernehmen Verantwortung und geben zudem neue Impulse für eine moderne Ausrichtung des Unternehmens. Sie beschäftigen sich u.a. mit der Digitalisierung und den sozialen Medien und treiben so den Ausbau des Serviceangebots voran.
 
Entscheidender Mehrwert
 
Kunden von Resch bekommen professionelle Dienstleistung, einen persönlichen Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung auf dem Immobilienmarkt und eine ehrliche, transparente Einschätzung der Situation. „Unser Anspruch als Immobilienexperte ist, das Vertrauen zu rechtfertigen und dem Kunden einen entscheidenden Mehrwert zu bieten“, formuliert Thomas Resch das Credo des Unternehmens. „Aus unserer Sicht ist das die einzige Möglichkeit langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen. Unser aktuelles Jubiläum zeigt, dass dieser Weg der richtige ist.“

Makler Passau, Passauer Immobilienmakler, Passau Makler, Immobilien Passau, Immobilienmakler Passau
 
05.11.2018
Umsetzungsplan für Eckpunktepapier Wohngipfel gefordert
Wie das Statistische Bundesamt vergangene Woche mitgeteilt hat, wurden in den ersten acht Monaten 2018 in Deutschland insgesamt 234.400 Wohnungen zum Bau genehmigt. Damit wurden 1,9 Prozent oder 4.500 Baugenehmigungen mehr erteilt als im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Neubaugenehmigungen für Wohnheime, die überwiegend für Flüchtlinge errichtet werden, ist die Zahl der Neubaugenehmigungen im Vergleich zu 2017 um 3,2 Prozent gestiegen. 
"Die aktuellen Baugenehmigungszahlen sind ein deutliches Zeichen: es besteht Handlungsbedarf. Zwar setzt sich der leichte Anstieg seit Beginn des Jahres fort. Allerdings ist schon jetzt absehbar, dass die Zahl von 375.000 genehmigten Wohnungen, die angesichts des Wohnungsmangels notwendig sind, bis Ende des Jahres nicht erreicht werden wird", sagt IVD-Präsident Jürgen Michael Schick. "Auf dem Wohngipfel vor vier Wochen wurden viele Maßnahmen beschlossen, die konkret Abhilfe schaffen können. Jetzt kommt es auf eine rasche, aber vor allem strukturierte Umsetzung an. Denn das Eckpunktepapier umfasst eine Fülle von Themen. Für die Beschleunigung des Wohnungsbaus haben nicht alle dieselbe Priorität." 

Mehr Informationen lesen Sie hier. 
 
<<  <
Seite: 1  -  2  -  3  -  4  -  5  -  6  -  7  -  8  -  9  -  10
>  >>
 
Twitter LinkedIn Facebook Xing Youtube Instagram
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.